TNT verkürzt Transitzeiten von Deutschland nach Russland um bis zu einen Tag

Troisdorf, 9. Mai 2016

Ab sofort profitieren Kunden des Expressdienstleisters TNT in Deutschland von verkürzten Transitzeiten nach Russland. Dazu hat das Transportunternehmen sein europäisches Straßennetzwerk um eine neue Verbindung über die polnischen Standorte Warschau und Kattowitz nach Moskau erweitert. Mit der Verbindung erhöht TNT neben der Geschwindigkeit – die Laufzeit verkürzt sich um bis zu einen Tag – auch die Kapazität seiner Straßentransporte nach Russland.

Bislang nutzte TNT für deutsche Kunden die Straßenverbindung über sein nördlichstes Hub im südfinnischen Turku nach Sankt Petersburg. Jetzt profitieren die Kunden zusätzlich vom neuen Service via Polen nach Russland. Die Netzwerk-Verbesserung ist Teil der Outlook-Strategie von TNT, die unter anderem auf eine größere Reichweite, Schnelligkeit und Effizienz des europäischen Straßennetzwerks abzielt.

Diese Pressemeldung als PDF-Datei herunterladen

Weitere Informationen:

Markus Gehmeyr
Communication Manager
Telefon: +49 (0)2241 497 1300
E-Mail: Markus.Gehmeyr@tnt.de