World Solar Challenge: TNT transportiert Solarfahrzeug nach Australien

Amsterdam/Troisdorf, 13. Oktober 2015

TNT hat vor kurzem das Solarfahrzeug „Stella Lux“ aus den Niederlanden nach Australien transportiert. Der viersitzige Prototyp wird dort bei der „World Solar Challenge“ starten. Das 3.000 Kilometer lange Rennen führt von Darwin nach Adelaide und findet vom 18. bis 25. Oktober 2015 statt.

TNT verschiffte das Fahrzeug zunächst vom niederländischen Eindhoven nach Lüttich (Belgien). Von dort wurde es über Singapur ins australische Melbourne geflogen. Die Lithium-Batterien des Gefährts folgten per Schiff und trafen eine Woche nach dem Fahrzeug ebenfalls sicher auf dem Fünften Kontinent ein. Da die Akkus als Prototypen über keine vorgefertigte Zolldokumentation verfügten, beantragte TNT die Einfuhr bei den Behörden und gewährleistete so die reibungslose Zollabfertigung und den Import in Australien.

 

„Stella Lux“ wurde von einem Team von Studenten der Technischen Universität Eindhoven gebaut. Das keilförmige Elektrofahrzeug lädt seine Batterien mittels auf dem Dach montierter Solarzellen auf. Mit einer Batterieladung kommt es bis zu 1.000 km weit und ist dabei bis zu 125 km/h schnell. Das Gefährt besitzt ein intelligentes Navigationsgerät, um die Route mit der intensivsten Sonneneinstrahlung zu planen.

 

TNT besitzt umfassende Erfahrung, wenn es um den Transport außergewöhnlicher Ladungen geht. So transportierte das Unternehmen im Juni dieses Jahres einen unersetzbaren, 66 Millionen Jahre alten T. rex-Schädel von den USA nach Deutschland und zurück.

Diese Website verwendet Cookies, darunter auch Cookies Dritter, um die Funktionalität und die Surf-Erfahrung zu verbessern. Durch den Besuch dieser Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies duch TNT und seinen Partnern zu. Mehr erfahren