Bereiten Sie Ihr Unternehmen auf 2021 vor

Brexit-Update

Die Brexit-Übergangsphase ist nun beendet. Zwischen dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union wurde ein Handels- und Kooperationsabkommen beschlossen, welches seit dem 1. Januar 2021 gilt. Wir prüfen derzeit die Einzelheiten des Abkommens, jedoch gibt es zusätzliche Anforderungen, die beim Versand zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU zu beachten sind.

 

Werfen Sie einen Blick in unser 2021 Toolkit unter fedex.com/Brexit. Dort stellen wir Ihnen unter anderem Informationen zu allen zukünftigen Veränderungen bereit, die Sie eventuell vornehmen müssen.
 

TNT investiert in die Anpassung der Systeme, Prozesse, Ressourcen und kundenorientierten Lösungen. So reagieren wir auf die Veränderungen, die seit dem 1. Januar 2021 gelten. Um diese Investitionen und zusätzlichen Kosten für die Zollabfertigung der Sendungen zu decken, berechnen wir seit dem 1. Januar 2021 einen Zuschlag
in Höhe von 4,90 EUR auf alle Sendungen aus dem Vereinigten Königreich in die EU und umgekehrt.*

 

Es gelten weiterhin alle anderen anwendbaren Zuschläge im Zusammenhang mit der grenzüberschreitenden Beförderung von Sendungen. Diese basieren auf den Anweisungen des Kunden an TNT in Bezug auf die Zollabfertigung der Sendung.

 

* Wir erwarten derzeit nicht, dass dies auch für Sendungen zwischen Irland und Nord-Irland gilt.