Was sind Lithiumbatterien?

Es sind kleine Kraftbündel, mit deren Hilfe unsere Welt vernetzt bleibt. Wiederaufladbare Lithium-Ionen-Batterien sorgen dafür, dass unsere Laptops und Smartphones funktionieren. Nicht aufladbare Metall-Lithium-Batterien betreiben unsere Uhren und Autoschlüssel.

-

Warum ist dies Gefahrgut?

Mit einem Wort? Feuer.  

Zunehmend leistungsfähigere Lithiumbatterien werden dazu entwickelt, stunden- oder tagelang durchgehend zu laufen. Um dies zu erreichen, enthalten sie eine hohe Energiemenge. Bei unzureichender Verpackung oder Beschädigung bei der Beförderung kann es zu Kurzschlüssen kommen, wodurch die Lithiumbatterien überhitzen und Feuer fangen können.

 

Nachgemachte und minderwertige Batterien sind besonders gefährdet, da sie nicht die erforderlichen strengen Tests durchlaufen haben.

Wo sind sie zu finden?

Die zehn häufigsten Sendungen, die Lithiumbatterien enthalten, sind:

1. Laptops und Tablets

2. iPhones und iPads

3. Mobiltelefone

4. Messinstrumente

5. Medizintechnik

6. Hoverboards

7. Elektrische Fahrräder

8. Elektrisches Werkzeug

9. Automatische externe
Defibrillatoren

10. Drohnen

Wo erhalte ich weitere Details?

Indem Sie unseren umfassenden PDF-Leitfaden für den Versand von Lithiumbatterien herunterladen. Alternativ können Sie uns einfach kontaktieren.

In wessen Verantwortung liegt dies alles?

Es liegt in der Verantwortung des Versenders zu gewährleisten, dass Gefahrgut richtig deklariert, verpackt und gekennzeichnet ist und über die richtigen Dokumente für die Ursprungs-, Transit- und Zielländer verfügt.

 

Was wir tun können, ist, es Ihnen so einfach wie möglich zu machen, diese Regeln zu befolgen. Mit ein bisschen Teamarbeit bringen wir Ihr Gefahrgut in kürzester Zeit auf den Weg.

Haben Sie Fragen?

Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Ihre Sendung als Gefahrgut zu klassifizieren ist oder nicht, kontaktieren Sie einfach unsere Experten, indem Sie auf die folgende Schaltfläche klicken. Sie stehen bereit, um alle Ihre Fragen im Zusammenhang mit Gefahrgut zu beantworten − und werden Sie durch den Versandprozess führen.