Internetbetrug

Hier erfahren Sie, was Sie tun sollten, wenn Sie glauben, Betrugsopfer geworden zu sein. TNT Swiss Post ist bekannt, dass Betrüger unsere Identität auf Websites und in E-Mails verwenden, um Interneteinkäufer zu täuschen.

Bei den betrügerischen Mitteilungen handelt es sich typischerweise um Aufforderungen zur Leistung von Vorauszahlungen per Geldanweisung zur Zahlung von über das Internet bestellten Waren, bevor die Waren angeblich per TNT verschickt werden. Oder es handelt sich um Mitteilungen, in denen um eine Vorauszahlung gebeten wird, bevor ein Lotteriegewinn ausgezahlt wird, oder um Wohnungsschlüssel.

TNT Swiss Post / TNT bieten keine Treuhand Services (über eine Drittpartei) an. Wenn Sie für diesen Service über Western Union oder vergleichbare Anbieter zur Zahlung eines Vorschusses aufgefordert werden, ist dies ein Indiz für Internetbetrug.

Wir raten allen Kunden, bei solchen Anfragen nach Online-Vorauszahlungen vorsichtig zu sein, und weisen darauf hin, dass die Existenz einer Frachtbriefnummer (Sendungsnummer oder Referenznummer oder Tracking-Nummer) nicht unbedingt beweist, dass tatsächlich eine Sendung bei TNT Swiss Post / TNT aufgegeben wurde.
 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine Mitteilung von TNT Swiss Post / TNT echt ist oder ob TNT Swiss Post / TNT tatsächlich eine Sendung für Sie transportiert, wenden Sie sich bitte den Kundendienst Ihres Landes.
 

Der Schweizer Kundendienst ist unter der folgenden Nummer erreichbar: +41 800 55 55 55. 


TNT Swiss Post / TNT tut alles, was vernünftigerweise in seiner Macht steht, um zu verhindern, dass diese Betrügereien auftreten. Unser Kundendienst, die Sicherheits- und Rechtsabteilung arbeiten eng zusammen, um unsere Kunden über diese betrügerischen Aktivitäten zu informieren und dagegen vorzugehen. Darüber hinaus arbeiten wir mit (inter-)nationalen Organisationen zusammen, um diese Betrügereien zu verhindern (z. B. staatliche Stellen, Western Union, eBay, Office of Fair Trading).

Was Sie tun sollten; wenn Sie blauben Betrugsopfer geworden zu sein.

Um die betrügerische Website oder E-Mailadresse so schnell wie möglich aus dem Verkehr zu ziehen und somit weitere Betrugsversuche zu verhindern, bitten wir Sie, die betrügerische E-Mail an e-crime@tnt.com weiterzuleiten. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie keine Antwort bekommen, wenn Sie die E-Mail weiterleiten.

 

Darüber hinaus raten wir Ihnen, den Fall der örtlichen Polizei zu melden. In manchen Fällen konnten die Verantwortlichen tatsächlich verhaftet werden.

Was TNT zur Betrugsbekämpfung unternimmt

Kunden, die eine betrügerische Mitteilung erhalten, sollten möglichst viele Informationen an uns weiterleiten. Diese Informationen geben wir dann an die weltweite Sicherheitsabteilung unseres Unternehmens (Global Security) weiter, die alle verfügbaren Beweise sammelt. Wir benutzen diese Informationen dann, um uns offiziell an das Unternehmen zu wenden, bei dem die betrügerische Website oder E-Mailadresse gehostet wird. Wir haben gute Beziehungen zu den meisten bedeutenden Internet Service-Providern (ISPs) aufgebaut, darunter Microsoft, Yahoo und AOL. Nachdem TNT Swiss Post / TNT den ISPs die Unterlagen geschickt hat, werden normalerweise innerhalb von 24-48 Stunden Massnahmen ergriffen. Dank dieses vereinten Engagements konnten bereits mehr als 1500 betrügerische Websites und E-Mailadressen aus dem Verkehr gezogen werden. Während dieses Verfahrens stehen wir dem Kunden mit Rat und Tat zur Seite, wenn dieser beschliesst, den jeweiligen Fall bei der Polizei anzuzeigen. In einigen Fällen ist es bereits zu Verhaftungen gekommen.

Sensibilisierung

Unsere Kundendienstmitarbeiter werden seit vielen Jahren gezielt über die e-Crime-Problematik, der sich TNT gegenüber sieht, informiert und entsprechend geschult. Dank dieser internen Plattformen und Dokumente hat innerhalb unseres Unternehmens eine erfolgreiche Sensibilisierung für Internetkriminalität stattgefunden. Die diesbezügliche Kommunikation erfolgt in mehreren Formen wie beispielsweise:
 

  • treffen zwischen der Global Security und den Compliance- und Kundendienstabteilungen;
  • die Veröffentlichung regelmässiger Newsletter;
  • die Weiterleitung von Standardantworten auf Kundenfragen;
  • Leitlinien, die die Kundendienstabteilung bei der Identifizierung von und der Reaktion auf Internetstraftaten unterstützten.

e-Auction- oder internetbezogene Angelegenheiten

Wenn Sie über eBay im Internet eingekauft haben, empfehlen wir Ihnen die Informationen über die Verwendung von Zahlungsdienstleistungen zu lesen, die im Sichereitszentrum / Security Centre von EBAY zu finden sind.

Western Union stellt auf seiner Website ebenfalls Informationen zur Sensibilisierung von Kunden gegen Internetbetrug zur Verfügung. 

Diese Website verwendet Cookies, darunter auch Cookies von Drittanbietern, um die Funktionalität und die Surf-Erfahrung zu verbessern. Durch den Besuch dieser Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies duch TNT und seinen Partnern zu. Mehr erfahren